Wallfahrt von A bis Z

A

blauf der Wallfahrt >>>

B

uspilger werden bei der Anmeldung zwischen früher Abfahrt um 7 Uhr und Seniorenbuspilger (Abfahrt 13 Uhr) unterschieden. Die Buspilger feiern in Werden zusammen mit den Fußpilgern die Hl. Messe um 9 Uhr und können sich dann der Pilgergruppe zu Fuß anschließen oder mit Bus bis Neviges weiter fahren.

C

hristusbegegnung

D

RK – Das Deutsche Rote Kreuz begleitet uns seit vielen Jahren.

E

rstpilger - Der Erst- oder Neupilger geht zunächst als Unwissender nach Neviges, als Ahnungsloser. Mehr noch: Ihm oder Ihr fehlt das Gefühl für Neviges. Im Grunde genommen fehlt ihr oder ihm alles, was diesen Ort am Ende in ihrem oder seinem Kopf und Herzen ausmachen wird.

F

ußpilger gehen üblicherweise an beiden Tagen mit und legen dabei eine Strecke von ca. zwei mal 22 km zurück.

G

epäckabgabe für alle Fußpilger, die in der Turnhalle oder im Pilgerheim übernachten, ist jeweils am Freitag vor der Wallfahrt in der Zeit zwischen 16 Uhr und 18 Uhr am Pfarrheim Hl. Kreuz.

H

öhepunkt einer jeden Wallfahrt ist die Ankunft der Dülmener im Mariendom in Neviges wenn das uralte Wallfahrtlied „Viel deiner Schäflein“ aus voller Kehle gesungen wird.

I

mmaculata – unbefleckt Empfangene. Damit bringt die Kirche zum Ausdruck, dass es um den reinen Anfang und das reine Herz geht, in dem Gott seinen neuen umstürzenden Anfang mit der Welt setzt und selbst Mensch wird. Das Dasein eines jeden Menschen ist von Grund auf nicht makellos, denn es gelingt ihm nicht, nur gut zu sein. Mit Maria war es anders. Gott hat Maria vom ersten Augenblick ihres Lebens an vor allen menschlichen Verfehlungen bewahrt, weil sie Mutter Gottes werden sollte.

J

edes Jahr im Juni, am Wochenende vor „Peter und Paul“ (29. Juni), findet die Hardenbergwallfahrt statt.

K

ollektiert wird für die Hardenbergbruderschaft im Anschluss an die Messe in Werden (Türkollekte) und am Sonntagmorgen nach der Statio am Reiger Weg in Neviges.

L

ieder

M

ittagsrast - Jeder Pilger, jede Pilgerin hat da so seinen oder ihren besonderen Platz für die Mittagspause in Tönnisheide. Viele kehren in die Gastststätte "Am Schlagbaum" ein, die 2016 ihr 60jähriges Bestehen feierte.

N

iemals stehen bleiben. Die Dülmener Wallfahrt zieht immer. Sollte ein persönliches Anhalten erforderlich sein, so tritt man aus der Gruppe heraus an den Rand.

O

hne ...

P

ilgerschal - Seit dem Stadtjubiläum im Jahr 2011, in dem noch einmal über 840 Dülmener Pilgerinnen und Pilger den Weg nach Hardenberg-Neviges fanden, tragen viele Beter aus der Wallfahrtsgruppe einen leuchtend orangen Baumwollschal und geben sich als Gruppe zu erkennen.

Q

uartierssuche

R

egen - Obwohl die Wallfahrt im Sommer stattfindet sprechen die Nevigeser davon, dass die Dülmener den Regen mitbringen oder mitnehmen. Ein sommerlicher Gewitterregen ist immer drin. Aus diesem Grund wird der Regenschirm in Neviges und Werden auch "Dülmener" genannt.

S

turmandacht >>>

T

urnhalle - Die Turnhalle in Neviges wird für viele FußpilgerInnen die beide Tage wallfahren zum Nachtlager.

V

ergleicht man das Verhältnis der Frauen, die teilnehmen, mit denen der Männer so ergibt sich eine Frauenquote von etwa 2:1

W

allfahrtsbücher mit allen Texten und Liedern der zweitägigen Pilgerreise können im Pfarrbüro St. Viktor erworben werden.

Y

oungster - Jugend. Erfreulicherweise ist die Fußwallfahrt auch bei Jugendlichen beliebt.

Z

um Frühstück am Sonntagmorgen treffen sich alle Wallfahrer in der Gaststätte "Graf Hardenberg".