Ablauf der Wallfahrt

Samstag

  6.00 Uhr

Die Wallfahrt beginnt am frühen Samstagmorgen mit dem Reisesegen in der St.-Viktor-Kirche.

anschließend 

Mit Fahnen und Bannern zieht die Pilgergruppe durch die Stadt zum Dülmener Bahnhof.

  6.45 Uhr

Von dort aus bringen Busse die Wallfahrer bis Essen-Hügel.

  8.00 Uhr

Hier setzen sie ihren Pilgerweg als Fußwallfahrt fort. Die Strecke führt vorbei am Baldeneysee nach Essen-Werden. In Werden treffen auch die "Buspilger" ein, die um 7.00 Uhr vom Charleville-Mézières-Platz in Dülmen abgefahren sind, und nur einen Tag an der Wallfahrt teilnehmen und gegen Abend nach Dülmen zurückkehren.

  9.00 Uhr

Gemeinsam feiern die Gläubigen in der Werdener Propsteikirche am Grab des Bistumsgründers, dem Heiligen Ludgerus, die erste Pilgermesse.

anschließend

Im Ludgerushaus und in den Gaststätten in der Nähe der Propsteikirche können die Pilger ihr Frühstück einnehmen. Meist darf ein mitgebrachtes Butterbrot gegessen werden, wenn der Kaffee und andere Getränke bezahlt werden.

11.00 Uhr

Mit Fahnenschmuck und gut gestärkt ziehen die Dülmener feierlich aus Werden aus und begeben sich auf ein Teilstück von ca. 16 km.

13.15 Uhr

Mittagspause

14.15 Uhr

Fußweg von Velpert-Tönnisheide bis Neviges

Ankunft der Buspilger

15.15 Uhr

Einzug in Neviges / Begrüßung im Mariendom

17.30 Uhr 

Andacht im Mariendom

20.00 Uhr

Sturmandacht

anschließend

Lichterprozession auf den Marienberg

 

Sonntag

  6.00 Uhr Hl. Messe in der Wallfahrtskirche
anschließend  gemeinsames Frühstück (muss bei der Wallfahrsanmeldung mit gebucht werden)
  8.00 Uhr Auszug aus Neviges / Fußweg bis Tönnisheide
  9.15 Uhr Rast in Velpert (Am Schlagbaum)
10.00 Uhr Fußweg von Velpert bis Werden
12.00 Uhr Mittagspause zur freien Gestaltung
13.50 Uhr Fußweg von Werden  bis Essen-Hügel
15.00 Uhr Rückfahrt bis zum Bahnhof Dülmen
16.00 Uhr Ankunft in DülmenFußweg unter Glockengeläut zur Viktorkirche
anschließend Segen und Abschluss in St. Viktor